Termine  2018:

 

 

nächster  Clubabend  ist am

 

Mittwoch,

 

20.  JUNi   2018  -  20.00 Uhr

 

 im Gasthaus  `Schröter´s´  in Hilter

 

Themen: 

 

Ferienspiele am 30. Juni  2018

 

und die DSVGO.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder vom Jahresabschluss 2017

 

von Thomas Tarnowski

 

Super Erfolge zum Ende der Saison beim Slalom-Youngster-Cup.

 

Bei den Niedersachsenmeisterschaften am 24. September in Oschersleben erreichten die Starter des MSC Dissen sehr beachtliche Erfolge.  Die Meisterschaft wurde in 2 Läufen ausgetragen.

 

In der Klasse Youngster Slalom Cup-B wurde Jan Hernryk  Tarnowski  mit  2 Laufsiegen  Niedersachsenmeister .

 

Max Paleit wurde bei der Niedersachsenmeisterschaft in der Klasse  Slalom- Youngster-Cup-A  4.  Er hat damit ebenfalls die Startberechtigung bei der Deutschen-Junioren-Slalom-Meisterschaft.

 

Marc Phillip Tarnowski wurde bei den Meisterschaften 7. Er hat sich durch seine guten Saisonleistungen im Bereich ADAC  Weser-Ems  für den ADAC-Bundesendlauf am 28. Oktober auf dem Nürburgring qualifiziert.

 

Diese Erfolge zeigen das die gute Jugendarbeit des MSC Dissen über Jahre hinweg sehr viele Erfolge bringt.

 

Niklas Everding und David Keil bei der Ehrung der Motorsportler des ADAC-Weser-Ems

in Verden.

Bilder vom Jahresabschluß 2016.

Niklas Everding erreicht beim Youngster-Slalom-Cup 

einen hervorragenden 24. Platz.

Am Samstag, dem 29. Oktober fuhr Niklas Everding 

beim ADACBundes-Endlauf in Walldorf ein sehr gutes Rennen. Er wurde als bester ADAC-Weser-Ems-Starter 24. Bei über 90 Startern ist dies ein herausragendes Ergebnis. Unterstützt wurde Niklas seiner Mutter Christiane und dem FAN-Club des MSC. Dieser lies es sich nicht nehmen Niklas zu unterstützen. Die Abfahrt war um  4. 00 Uhr morgens. Rückkehr war gegen 24.00 Uhr. Die Strapazen hatten sich gelohnt. Niklas fuhr in den beiden Wertungsläufen ein fehlerfreies Rennen und belegte am Ende Platz 24.  Er erreichte diese Ergebnis auf einem Opel ADAM den er in dieser Saison noch nie gefahren war.

2. PLATZ für Niklas Everding beim ADAC Youngster-Slalom-Cup.

 

In der Jahres-Endabrechnung erreichte 

Niklas Everding nach 10 Läufen den hervorragenden 2. Platz.

Marc Tarnowski erreichte den  Platz bei den 6. Platz.

Sein Bruder Jan erreichte bei den Fortgeschrittenen den 4. Platz.

Niklas Oberhoff bei der Siegerehrung 

Niklas Oberhoff wird Meisterschaftsdritter in der VFV-GLPpro

 

Die Saison 2016 war die dritte Saison für Niklas Oberhoff in der VFV-GLPpro. Dies ist eine deutschlandweite Rennserie, in der von Touren- und GT-Fahrzeugen alles bis hin zu Sport- und Formelwagen vertreten ist. Gestartet wird in zwei Klassen, wobei die Touren- und GT-Fahrzeuge in einer, die Sport- und Formelwagen in der anderen Klasse starten. In der GLPpro geht es um Gleichmäßigkeit, demnach gewinnt derjenige, der seine Rundenzeiten am gleichmäßigsten fährt. Rennfeeling besteht aber genauso wie in anderen Rennserien, da die Gleichmäßigkeit mit der Schnelligkeit kommt.

Niklas startete mit seinem Lola T200 (Formel Ford) in der Formelklasse und fuhr dieses Jahr vier der insgesamt sechs Rennen mit.

Die ersten beiden Rennen in Most (Tschechien) und Oschersleben entschied Niklas für sich und gewann diese. Das verschaffte ihm einen guten Vorsprung vor der Konkurrenz in der Meisterschaft. Somit lag er später dann nach der Sommerpause und 4 Rennen (von denen er nur 2 mitgefahren ist) trotzdem auf Platz 5 in der Gesamtwertung.

Mitte September stand das vorletzte Rennen in Hockenheim an. Dies wurde bei eher schlechten Bedingungen und dem vollsten Starterfeld, das die Formelklasse seit Jahren gesehen hatte, ausgetragen. Somit war leider, aufgrund des vielen Verkehrs auf der Strecke und vielen Zwischenfällen (die teilweise sogar zum Session-Abbruch führten!), nicht mit Gleichmäßigkeit und konstant guten Rundenzeiten zu rechnen.

Das Finale am Nürburgring im Oktober sollte dann aber doch noch den krönenden Abschluss bieten. Die nassen Witterungsverhältnisse am Samstag im Wertungslauf kamen Niklas gerade recht und gaben ihm einen großen Vorteil gegenüber der nahen Konkurrenz. Diese belagen Platz 5 und 8 und hatten Schwierigkeiten im Regen klarzukommen.

 

Niklas jedoch gelang es ohne jegliche Zwischenfälle den Regen zu bewältigen und fuhr in der Gleichmäßigkeit auf Platz 4. In seiner Leistungsklasse war er, was die Rundenzeiten betrifft, der Schnellste. Diese Platzierung reichte aus um in der Gesamtwertung von Platz 5 auf Platz 3 in der Saison 2016 hochzurutschen. 

Herzlichen Glückwunsch an David Keil

 David  hat beim Bundes-Endlauf in Hannover am 8. Oktober von 51 Startern leider nur den 35 Platz belegt. Leider hat er in jedem Lauf einen Pylonen-Fehler. Ohne die Fehler wäre er 4. geworden.

Er war damit zweiter aus dem Bereich Weser-Ems.